>
Sie sind hier: BERICHTE

EM-Gold und Silber für Seniorinnen

Melitta Czerwenka-Nagel (rechts, LAG Saarbücken). Foto: Rita Buchholz

Bei den Hallen-Europameisterschaften der Senioren, die derzeit in Madrid ausgetragen werden, konnten zwei Saarländerinnen am vierten Wettkampftag (22.3.18) mit Medaillen glänzen. Am Abend wurde Melitta Czerwenka-Nagel (LAG Saarbücken) ihrer Favoritenrolle in der Klasse W85 gerecht. Die Weltrekordlerin über 800 Meter holte souverän den Titel in 4:44,16 Minuten. Ihr Vorsprung vor der Zweitplatzierten Ruth Helfenstein (Schweiz) betrug im Ziel mehr als eine Minute. „Ich hab‘ mich so gut wie lange nicht bei dem Lauf gefühlt“, strahlte sie nach dem Sieg übers ganze Gesicht.

Die erste Erfolgsmeldung des Tages kam am Vormittag aus dem beschaulichen Mortalez-Stadion, wo die Diskuswerferinnen bei gefühltem Frühling um Medaillen kämpften.  In der Klasse W50 gewann Christine Ecker (LA Team Saar) die Silbermedaille. Die Landesrekordlerin schleuderte im sechsten Durchgang die 1-Kilo-Scheibe 35,90 Meter weit. Damit lag sie nur 74 Zentimeter hinter der deutschen Meisterin Silke Stolt (LAZ Bruchköbel; 36,64 m). Dieselbe Reihenfolge hatten die beiden 2017 bei den Deutschen Meisterschaften in Zittau untereinander ausgemacht. „Heute hat einfach alles gepasst“, stellte Christine Ecker zufrieden fest.  Als zweite Saarländerin in Madrid warf Sabine Grissmer (TV St. Wendel) den Diskus 26,40 Meter weit. Das reichte zum 9. Platz. „Die Technik saß nicht, mir fehlte das Training vorher“, bedauerte die grippegeschädigte Werferin. Hildegard Gemmerich-Both verfehlte im Diskuswurf der W75 ihren Landesrekord nur um 6 Zentimeter. Mit 17,84 Metern wurde sie Siebte und freute sich: „Ich bin so stolz, dass ich hier ordentlich abgeschnitten habe. Der Sport, das ist mein Leben.“  Dazu passte, dass sie im Kugelstoßen tags zuvor nach einer Ergebniskorrektur mit ihren 7,10 Metern vom 6. auf den 5. Platz vorrückte. Ebenfalls Siebte im Diskuswurf wurde Mia Thome(LSG Schmelz-Hüttersdorf), aber in der Klasse W65. Ihre Scheibe landete bei 18,88 Metern. Gerne hätte sie die 20 Meter übertroffen, aber beim ersten internationalen Start war „das Lampenfieber zu groß“. Die beiden Männer der M60, die 200 Meter (mit 41 Konkurrenten) auf dem Programm hatten, konnten mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Bernhard Grissmer (TV St. Wendel) überstand die Vorläufe als 20. mit 28,70 Sekunden und wurde im Halbfinale 14. Kurt Wittmer (LAZ Saar 05 Saarbrücken) kam mit 29,52 Sekunden auf den 26. Platz. Alle genossen die ausgelassene Stimmung in der Halle, wobei natürlich vor allem die Spanier zu Höchstleistungen angetrieben wurden. Sie führen den Medaillenspiegel an.

Senioren-Europameisterschaften in Madrid – Saarländische Ergebnisse Tag 4:

W50

Diskus

2.

Christine Ecker

LA Team Saar

35,90 m

W50

Diskus

9.

Sabine Grissmer

TV St. Wendel

26,40 m

W65

Diskus

7.

Mia Thome

LSG Schmelz-Hüttersdorf

18,88 m

W75

Diskus

7.

Hildegard Gemmerich-Both

LSG Saarlouis

17,84 m

W85

800 m

1.

Melitta Czerwenka-Nagel

LAG Saarbrücken

4:44,16 min

M60

200 m VL

20.

Bernhard Grissmer

TV St. Wendel

28,70 s

M60

200 m VL

26.

Kurt Wittmer

LAZ Saar 05 Saarbrücken

29,52 s

M60

200 m HF

14.

Bernhard Grissmer

TV St. Wendel

28,85 s


Eingestellt am 26.03.2018 um 07:20 Uhr Von: Lutwin Jungmann